Die Sonne sendet müde ihre letzten Strahlen, die Blätter färben sich langsam rostrot und der Wind fegt von Tag zu Tag kälter über unsere Häupter. Der Herbst ist da, es geht auf die kalte Jahreszeit zu. Viele Eigentümer beschließen, Haus und Hof nochmal gründlichst zu sanieren. Wie in allen Bereichen unseres Lebens erhält auch hier der Gedanke, dass stets alles „gesund“ sein soll, immer mehr Einzug. 

Gesundes, nachhaltiges Sanieren -was genau soll das sein? In unserer 4-teiligen Wochenserie stellen wir die wichtigsten Punkte vor:

Hier gehts zu —> Teil 1

Hier gehts zu —> Teil 2

Hier gehts zu —> Teil 3

Heute: 

TEIL 4: Kleine Schritte Richtung autarkes Leben

Autark Leben: Das ist der Wunsch vieler. Aber nicht nur diejenigen unter uns, welche den Krieg oder Hungersnöte befürchten, finden Gefallen an der Idee eines von der Gesellschaft und des Konsums unabhängigen Lebens.

Selbst produzierter Solarstrom kostet derzeit rund 12,59 ct./kWh. Zum Vergleich: Strom aus dem Netz kostet aktuell und mit steigender Tendenz rund 29 ct./kWh. Die Brutto-Strombezugskosten sind mehr als doppelt so hoch wie die ansonsten erhältliche Einspeisevergütung.

Stromspeichersysteme sind mittlerweile auch für Normalhaushalte erschwinglich, so kann der selbst produzierte Strom zu einem späteren Zeitpunkt genutzt werden.

Ein Solaranlage auf dem Dach spart erhebliche Kosten

Ein Solaranlage auf dem Dach spart erhebliche Kosten