Vom 26. April bis zum 2. Mai 2016 findet in Stuttgart die 23. Ausgabe des Internationalen Trickfilm-Festival statt. Sieben Tage und Nächte wird die Stadt so zum weltweiten Zentrum des Trickfilms.

Nicht nur der Unterhaltungswert des Trickfilms steht an den sechs Tagen im Mittelpunkt. Auch die Schnittstellen zwischen Animationsfilmen zu Architektur, Design und Kunst werden präsentiert!
Insgesamt werden, in über 200 Einzelveranstaltungen, über 1000 Animationsfilme gezeigt.

Trickfilm-Festival und Oper?

Wer der Meinung ist, dass die Oper und der Animationsfilm nichts gemeinsam haben, der ändert seine Meinung wahrscheinlich nach einem Besuch beim diesjährigen Teilprogramms „Animation Opera“. Gezeigt wird eine Zusammenstellung von Opernanimationsfilmen, zusammengestellt von Kurator und Animationsexperte André Eckardt. Unter anderen sieht man Barry Purves Puppenanimation „Opernvox: Rigoletto“ oder die Silhouettenanimation von „Carmen“ von der Filmpionieren Lotte Reiniger.

Oper und Animationsfilm haben nichts gemeinsam? Im Rahmen des diesjährigen Rahmenprogramms „Animation Opera“ präsentiert das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart eine Zusammenstellung an Opernanimationsfilmen. Kurator und Animationsexperte André Eckardt hat ein umfassendes Programm zusammengestellt. Eine erlesene Auswahl dessen zeigt das ITFS am Bonustag, 2. Mai: Im Vorprogramm beim Open Air sind u.a. Barry Purves Puppenanimation „Operavox: Rigoletto“ oder die Silhouettenanimation von „Carmen“ der Filmpionierin Lotte Reiniger zu sehen.

Ein besonderes Highlight; die Live-Übertragung der Oper „Rigoletto“ von Guiseppe Verdi am 2. Mai aus der Oper Stuttgart. Regie: Jossi Wieler. Die exklusive Übertragung wird auf der großen LED-Leinwand auf dem Schlossplatz gezeigt.

Ein Besuch lohnt sich!