Der BGH hat heute entschieden, dass Vermieter ihren Mietern nicht generell die Haustierhaltung untersagen können. Dies stelle eine unangemessene Benachteiligung des Mieters dar. Solche Klauseln sind deshalb unwirksam. Die Abwägung der Interessen im Einzelfall steht immer im Vordergrund.

BGH Haustierverbot

Allerdings ist dies nicht als Freifahrtschein für den Mieter zu werten. Er muss vielmehr auch auf die Belange von Nachbarn und Mitbewohnern Rücksicht nehmen, stellte der 8. Zivilsenat des BGH klar.

Urteil vom 20. März 2013 – VIII ZR 168/12