Bislang hat der Wohnungs- bzw. Hausvermieter einen Makler zur Vermittlung des Objekts beauftragt. Bezahlt wurde dessen Provision – 2 Monatskaltmieten plus Mehrwertsteuer – vom Mieter bezahlt. Im Rahmen der Mietpreisbremse ändert sich das aber ab dem 01.Juni 2015. Nun trägt derjenige die Maklerkosten, welcher diesen beauftragt. Das ist in den meisten Fällen der Vermieter.

Die Gesetzesänderung soll die Mieter schützen. In vielen Fällen können sich Menschen die Wohnung zwar leisten, nicht aber die Maklerprovision – und müssen dann auf das Wunschobjekt verzichten. Für einen Vermieter rechne sich in den meisten Fällen der Makler, so die Begründung. Dies sei insbesondere der Fall, wenn dieser ein Objekt in beliebter Lage besitzt und somit mit sehr vielen Interessenten rechnen kann. Alle lästigen Arbeiten werden bei Beauftragung eines Maklers übernommen, der damit verbundene Zeitaufwand entfällt ebenfalls. Die Regelung trifft immer dann zu, wenn der Interessent nicht selbst auch einen Makler angeheuert hat, um für ihn ein passendes Objekt zu finden.

hand-101003_640