Die Sonne sendet müde ihre letzten Strahlen, die Blätter färben sich langsam rostrot und der Wind fegt von Tag zu Tag kälter über unsere Häupter. Der Herbst ist da, es geht auf die kalte Jahreszeit zu. Viele Eigentümer beschließen, Haus und Hof nochmal gründlichst zu sanieren. Wie in allen Bereichen unseres Lebens erhält auch hier der Gedanke, dass stets alles „gesund“ sein soll, immer mehr Einzug. 

Hier gehts zu —> Teil 1 

Heute: 

TEIL 2: Sanieren ohne Schadstoffe -nicht nur für Allergiker eine Überlegung wert 

Baustoffe aus natürlichen Materialien können sich positiv auf das Raumklima auswirken, wenn sie keine Schadstoffe enthalten. Hierzu zählen zum Beispiel unbehandeltes Holz oder Trockenbauplatten. Diese sollen sogar dazu in der Lage sein, Schadstoffe aus der Luft zu binden.

Putze aus Kalk oder Lehm wirken feuchtigkeitsregulierend und entziehend somit Schimmel seinen Nährboden.

wood-731389_1280