Die Anzahl der leerstehenden Häuser und Wohnungen nimmt in ganz Deutschland auch weiterhin zu. Bis zum Jahr 2030 könnte sich ein Wohungsüberschuss von 3,3 bis 4,6 Millionen Euro aufbauen, sofern Wohnungen nicht saniert und/oder abgerissen werden. Dies zeigte eine Studie im Auftrag des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung hervor.

In Stuttgart drohen Vermietern seit dem 01. Januar 2015 Geldbußen von bis zu 50 000 Euro, sollte ein Haus oder eine Wohnung ohne Grund leerstehen. Hier stehen momentan rund 11 000 Wohnungen & Häuser leer. Die damit verbundene Wohnungsnot trifft meist die sozial Schwächeren.

Leerstand stellt auch in Stuttgart ein Problem dar

Leerstand stellt auch in Stuttgart ein Problem dar

Eine nützliche Idee hatten hier die Gründer der „Plattform für kulturelle Leerstandsnutzung“ Plenty Empty Diese wirbt damit, Besitzer von leerstehendem Wohnraum mit Künstlern zusammen zu bringen, welche kein Atelier finden können.

Eine Übersicht über den gesamten Leerstand in Stuttgart findet sich im Leerstandsmelder Stuttgart.