Ein Eigentümer wollte die vorhandenen Zähler gegen solche mit Funkübertragung austauschen lassen. Der große Vorteil: die Wohnung des Mieters muss zur Ablesung nicht mehr betreten werden. Der Mieter ließ allerdings die Handwerker zur Ummontage der neuen Zähler nicht in die Wohnung. Begründung: die Funkwellen des neuen Systems würden ihn stören und die Informationen auf dem Rundschreiben waren ihm nicht aussagekräftig genug.

Der BGH fand allerdings nichts bedenkliches an der Erfassung der Daten per Funk auch gesundheitliche  Schäden sind laut BGH nicht zu erwarten und entschied, dass die Mieter den Einbau der neuen Zähler zu dulden haben. (Bundesgerichtshof, Aktenzeichen VIII ZR 326/10)