“Der Mietmarkt ist einer der konservativsten und  und rückschrittlichsetn, vor allem in Deutschland.” Mit diesem sehr eindeutigen Statement positioniert sich der 21jährige Fabian Dudek ganz klar gegen das bestehende, veraltete und unflexible Geschäftsmodell der Makler; und geht mit seinem Startup Nestpick in Deutschland an den Markt, übrigens sein drittes Unternehmen.

Nestpick wurde im Mai 2014 in den Niederlanden gegründet und ist bereits in fünf weiteren EU-Ländern sehr erfolgreich. Es ist ein digitales Bindeglied zwischen Mietern und Vermietern, speziell entwickelt (aus der eigenen Not des Erfinders) für internationale Studenten und Berufseinsteiger.

Beide Seiten könnten profitieren: Die Vermieter könnten ihre Reichweite insbesondere für Interessenten aus dem Ausland vergrößern, Studenten kommen einfacher und provisionsfrei an Wohnungen. Von der Grundidee gut gedacht, was die Praxis dazu sagen wird, bleibt abzuwarten. Stickwort Makler: Hier ist es wie im Bereich Stationärer Handel. Alle haben Angst vor dem Online Shop. Wir als Makler sehen keine Gefahr für unser Business, denn gegen persönlichen Service und persönliche Beratung hatte noch nie ein Kunde etwas, speziell im Bereich Luxus-Immobilie

Nice 2 know: Die Lieblingsbücher von Fabian Dudek sind übrigens „Trust Me, I’m Lying: Confessions of a Media Manipulator“ und „Lean Startup“.