Und weil das Thema Hausautomation so gut ankam, wollen wir euch die Vorzüge eines Smart Homes nicht vorenthalten:

Der Urlaub ist gebucht und die Vorfreude steigt. Fehlt nur noch eine „Sicherheits“- Checkliste für das eigene Heim, die den Urlaub erträglicher macht. Diese beinhaltet Punkte über Zeitung abbestellen bis hin zu Schlüssel beim Nachbarn deponieren und Stehleuchten im Wohnzimmer an die Zeitschaltuhr anschließen. Doch was wenn man was vergessen hat? Wäre da ein intelligentes ETWAS, was einen darauf hinweisen würde nicht sinnvoll? Ein Haus das mitdenkt?

Mehr Komfort durch RWE SmartHome

(c) RWE Effizienz GmbH

Ein SmartHome System wäre eine Möglichkeit. Als drahtlos vernetzte, mobile Haussteuerung kann das System die Anwesenheit von Bewohnern vortäuschen und die Einbruchgefahr verringern. Auch Brände kann das SmartHome über Rauchmelder feststellen und die Nachbarn durch das automatische Kippen des Fensters oder der Balkontür alarmieren. Damit ist aber nicht nur der Nachbar informiert, im selben Moment geht eine SMS an den Eigentümer raus, der verfolgen kann, was während seiner Abwesenheit passiert.

Weitere Funktionen wie Sicherheitssensoren oder Zwischenstecker zum Einbinden von Haushalts- und Elektronikgeräten (beispielsweise eine Kamera) , Schalter für Licht- und Rolladensteuerung oder die intelligenten Thermostate für Heizkörper können wie beim Baukastenprinzip angefordert und erweitert werden.

Mittels Smartphone, Tablet und PC können auf der zentralen Steuereinheit individuelle Profile gestaltet werden, die bei Knopfdruck ablaufen und für mehr Komfort sorgen.

Ein funkbasiertes System wie das RWE SmartHome ist ein attraktiver Einstieg in die intelligente Haussteuerung mit individuell angepassten Bedürfnissen die über Sicherheit, Komfort, Spaß oder auch Energiesparen gehen.